König Fahad Akademie
König Fahad Akademie
Käpt’n Book – Familienfest in der König Fahad Akademie
Gedenken an die Opfer des Terror-Anschlags in Paris

Download des Artikels (pdf)

General-Anzeiger Bonn, 17.11.2015

„Hallo Käpt’n, hallo Käptn! Käpt’n Book! Käpt’n Book!“ sangen die Schülerinnen und Schüler der König Fahad Akademie und begrüßten damit am Samstagnachmittag den weitgereisten „Kapitän der Bücher“, der im Rahmen „seines“ Lesefestes Station im Godesberger Süden machte. „Ahlan Wa-Sahlan!“ erklang der Willkommensgruß in einem zweiten Lied auch auf Arabisch und Käpt’n Book, alias Hanno Friedrich, freute sich sichtlich wieder in der saudi-arabischen Schule zu Gast zu sein und kündigte ein vielseitiges und spannendes Programm an.
Download des Artikels (pdf)
Pressemitteilung+16.11
Pressemitteilung+16.11.pdf
PDF-Dokument [135.1 KB]
General-Anzeiger Bonn, 17.11.2015
GA-Artikel+K$C3$A4pt$27n+Book+17.11
GA-Artikel+K$C3$A4pt$27n+Book+17.11.pdf
PDF-Dokument [768.3 KB]
Ein herzliches Willkommen an alle Besucher sprach auch Schulleiter Dr. Almegren aus und bedankte sich im Namen aller Lehrkräfte und SchülerInnen beim Kulturamt der Stadt Bonn für die Ehre, das Familienfest schon zum dritten Mal in der Akademie ausrichten zu dürfen. Bewegende Worte fand er zu den Anschlägen in Paris, die ihn persönlich und die Angehörigen der Schule zutiefst erschüttert hätten. „Diese Menschen, die so etwas getan haben, haben keine Religion, keine Kultur und keine Identität.“ – Gerade in dieser Situation sei es wichtig, mit einer Veranstaltung wie dem Lesefest das friedliche Miteinander in unserer Gesellschaft zu zeigen und sich gemeinsam an den Geschichten zu freuen. Mit spontanem, kräftigen Applaus brachten die Gäste ihre Zustimmung zu diesen Worten zum Ausdruck.
Michael Hain zog dann auch gleich alle Register und fesselte seine großen und kleinen Zuhörer mit Cornelia Funkes „Geisterjägern auf eisiger Spur“. Flink schlüpfte er in die verschiedenen Rollen der Geschichte und bezog das Publikum immer wieder mit ein. Kaum hatte er die Gespenster wieder verpackt, zauberte Annette Langen den berühmten Hasen Felix aus ihrem Koffer und ließ ihn von seinen Reisen rund um den Globus erzählen. Dabei durften die Kinder auch hier immer wieder mitmachen und sogar Spiele der Kinder aus fernen Ländern ausprobieren.
Die brasilianische Illustratorin und Kinderbuchautorin Eymard Toledo brachte ebenfalls eine Geschichte von der anderen Seite der Welt mit und erzählte in „Bené, schneller als das schnellste Huhn“ vom kleinen Ballkünstler Bené, für den es nichts Schöneres gibt als Fußball spielen. Dies tut er in Flip-Flops und auf der Straße – und manchmal sind auch Hühner seine Gegner.
Vom Leben des Storchenpaares „Marco und Fantina“ handelt das gleichnamige Buch der Autorin und Illustratorin Annie Duchez. Wegen eines gebrochenen Flügels kann Fantina nicht mit ins Winterquartier nach Afrika fliegen und so kehrt ihr geliebter Marco jedes Jahr zu ihr nach Europa zurück. Mit dieser Geschichte waren vor allem die kleineren Zuhörer angesprochen, während sich die größeren von der Schauspielerin Anja Seidel und dem Musiker Yogo Pausch zu den Abenteuern von
Mogli ins Dschungelbuch entführen ließen. Die Aula der König Fahad Akademie verwandelte sich mit Hilfe des Schlagzeugs und verschiedener Geräusch-Instrumente in einen Dschungel mit Schlangen, Tigern und allem, was dazu gehört. Gebannt lauschten die Kinder der Darbietung der beiden Künstler und dankten ihnen mit begeistertem Applaus.

Umrahmt wurde das Hauptprogramm des Käpt’n Book-Festes von verschiedenen Angeboten, die die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf die Beine gestellt hatten. Neben Bastel- und Kalligrafie-Workshops wurde in einem Klassenraum mehrsprachig vorgelesen. So erklangen arabische Erzählungen in der Originalsprache und auf Deutsch und das „Grüffelo-Kind“ trieb neben Deutsch auch in Englisch sein Unwesen. Außerdem konnten die Kinder in einem Workshop der Fachstelle für interkulturelle Bildung und Beratung FIBB e.V. ein eigenes Buch herstellen und wurden dabei auf Arabisch und Deutsch angeleitet.
In der Pausenhalle der Schule gab es ein reichhaltiges Buffet mit arabischen und deutschen Spezialitäten, saudischem Kaffee und Datteln. Daneben verkauften Schülerinnen Bilder, die in den letzten Jahren im Kunstunterricht der Schule entstanden sind. Der Erlös aus all diesen Angeboten kommt der Spendenaktion „Weihnachtslicht“ des General-Anzeigers zu Gute.
Als Reaktion auf die Terror-Anschläge in Paris wehen die Fahnen vor dem Gebäude der König Fahad Akademie seit Samstagmorgen auf Halbmast. Am Montag wurde um 12 Uhr eine gemeinsame Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer gehalten.